Empfehlung an die Welpeninteressenten:

Mehrere Eisen im Feuer - das kann für manchen Züchter ärgerlich sein. So appellieren wir an das faire Verhalten der Interessenten!

So hat ein Interessent mehrere Züchter besucht und überall einen Welpen "bestellt" mit der Aussage: "Wir möchten auf jeden Fall von Ihnen einen Welpen!". Als der Wurf nun endlich da ist, setzt sich der Züchter daran und bestimmt die Reihenfolge der in Frage kommenden Interessenten.  Da wird dann dem einen oder anderen Interessenten abgesagt, weil man zu wenig Welpen oder nicht mehr das hat, was er möchte usw. Kommt man dann zu denen, die fest eingeplant sind, hört man immer wieder: "Ich habe schon einen Welpen". Na, Bravo. Soll man jetzt den "Abgesagten" wieder anrufen. Wie sieht das denn aus?

Die Krönung ist allerdings, wenn so mancher Interessent nicht ehrlich mit sich selbst ist. Eigentlich weiß er, daß er vernünftig wäre, keinen Hund zu kaufen, aus was für Gründen auch immer.
Ärgerlich, aber immer noch besser, ist, wenn der Interessent ein paar Tage vor der Abgabe sein Fehlverhalten einsieht und dem Züchter absagt. (Wer weiß, wieviel Interessenten der Züchter in dieser Zeit schon abgesagt hat, weil er der Meinung war, das dieser Welpe nicht mehr zu vergeben ist?)

Aber so richtig ärgerlich wird es, wenn innerhalb von ein paar Wochen raus kommt, das es familiäre Änderungen geben wird (von denen man eigentlich schon lange wußte) und nun niemand mehr Zeit für den Hund hat.

Also überlegen Sie sehr gut! Sie übernehmen die Verantwortung für ein Lebewesen, das nicht in die Ecke gestellt werden kann, wenn es im Weg ist. Seien Sie nicht leichtfertig, nur weil Ihnen diese kleinen Welpen so gut gefallen und Ihnen das Herz überläuft.

 

Quelle: Welpen.de